Herzkissen & Herbstgefuehl

Kaum zu glauben, aber ich bin zum ersten Mal seit langer Zeit wieder dazu gekommen, gleich zwei mal innerhalb einer Woche zu naehen. Naja, an Zeitmangel lag’s auch nicht so unbedingt, eher an einem Mangel an Inspiration.

Jedenfalls hab ich heute zwei Herzkissen genaeht fuer eine sehr liebe Freundin, die an Brustkrebs erkrankt ist und der demnaechst beide Brueste amputiert werden. Mich hat die Nachricht von ihrer Krankheit ziemlich mitgenommen – erst mein Vater und dann meine Freundin… das war ein ziemlicher Schreck. Beim Gedanken an die bevorstehende Operation wird mir das Herz ziemlich schwer, ich kann mir nichtmal ansatzweise vorstellen, wie traumatisch eine Brustamputation fuer die betroffenen Frauen sein muss – und es kann jede einzelne von uns treffen. Meine Freundin traegt, wie die meisten KrebspatientInnen, ihr Schicksal mit sehr viel Wuerde und positiver Einstellung. Sie ist davon ueberzeugt, dass sie den Krebs besiegen wird und macht bereits Witze ueber den gigantischen Silikonbusen, den sie sich hinterher vom Schoenheitschirurgen machen lassen moechte. Wie heisst es immer so schoen? Humor ist, wenn man trotzdem lacht! Um die Zeit bis zur Schoenheits-OP zu ueberbruecken und hoffentlich den Schmerz etwas zu lindern, sind also heute diese beiden Herzkissen entstanden. Dazu gibt’s dann einen Monatsvorrat an Schokolade! Die Farben sind uebrigens in echt viel kraeftiger als auf dem Foto, aber hier ist es mal wieder zu nass um draussen zu knipsen.

Ich nehme mal an, die meisten von euch kennen die Herzkissen, falls nicht gibt’s hier etwas Hintergrund-Info und auch die Anleitung.

Hier ist es inzwischen schon sehr herbstlich, die Sonne versteckt sich hinter dicken Regenwolken und ich spiele bereits mit dem Gedanken, die Heizung anzuschalten. Ha, soweit kommt’s noch! Mein inneres Eichhoernchen ist jedenfalls schon ziemlich auf Herbst eingestellt und will sammeln und horten. Wenn’s morgen (hoffentlich) aufhoert zu regnen werd ich mit meinem Mann mal in den Wald zum Pilze suchen gehen. Ausserdem hab ich mir ein Buch zum Thema Seifensieden bestellt. Probieren moechte ich das schon seit Jahren mal, hab aber ziemlichen Respekt vor der Natronlauge. Mal sehen, ob ich mich dazu ueberwinden kann. Im Moment hab ich ziemlich viele Ideen und Projekte im Kopf, der Herbst kann also kommen.

Und jetzt gleich gibt’s erstmal was vom Chinesen, yum! 🙂

Advertisements

~ by Inghinn on August 12, 2011.

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out / Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out / Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out / Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out / Change )

Connecting to %s

 
%d bloggers like this: